Entlebuch

Anmeldung Einzelpersonen

Für die Anmeldung ist nur die Auswahl einer einzigen Woche möglich:

Ort & Landschaft

Ort

Das Projekt Entlebuch findet zwischen Escholzmatt und Marbach im Seitental Hilfern statt.

Wald und Kulturlandschaft

Im 19. Jahundert wurde der Wald im Entlebuch im Zuge der zunehmenden Industrialisierung stark übernutzt. Mit dem eidgenössischen Waldgesetz von 1876 wurden die Wälder grossflächig wieder aufgeforstet, was heute die Auswirkung hat, dass der Wald vielerorts gleichförmig und somit relativ unstabil aufgebaut ist.
Im Dezember 1999 fegte der Sturm Lothar über das Entlebuch. Die entstandenen Sturmschäden, aber vor allem die in den darauffolgenden Jahren entstandenen Borkenkäferschäden, waren gross. Die Verbreitung des «Buchdruckers», der schädlichsten Art aus der Familie der Borkenkäfer, ging derart schnell, dass der Kanton Luzern sich entschied, gewisse Käfernester nicht zu räumen und sie der Natur zu überlassen. Das Entlebuch ist heute geprägt von grossen, offenen Waldpartien und von dürren Bäumen, die dem Buchdrucker zum Opfer fielen.

 

Arbeiten

Die Hauptarbeiten bestehen aus Schutzwaldpflege, dem Anlegen von Begehungswegen und dem Bau und Unterhalt von Wildschutzzäunen.
Die forstlichen Arbeiten werden immer unter Anleitung von erfahrenen Projektleitenden und Gruppenleitenden durchgeführt. Eine situations- und wetterbedingte Anpassung der Arbeiten ist jederzeit möglich.

Am Sonntag werden die Arbeiten und das Bergwaldprojekt in einem Einführungsvortrag vorgestellt. Der Tag der Freiwilligen beginnt jeweils mit einem währschaften Morgenessen um 6.30 Uhr. Ein Halbtag pro Woche ist für die gemeinsame forstliche Exkursion in der näheren Umgebung reserviert. Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehört auch die Unterstützung der Köchin beim Aufräumen und Abwaschen.

Idee, Ziel und Projektpartner

Das Bergwaldprojekt unterstützt im Hilferntal den Staatsforstbetrieb des Kantons Luzern bei der Wiederaufforstung der «Käferflächen» und bei der Umsetzung von Massnahmen, damit wichtige Schutzfunktionen des Waldes nachhaltig garantiert werden können.

Unterkunft & Verpflegung

Unterkunft

Hürnlihütte, gemütliche Berghütte
1500 m.ü.M.
Matratzenlager
Ess- und Aufenthaltsraum
WC
keine Dusche
kein fliessendes Wasser, Brunnen vor dem Haus
kein Strom

Zelten möglich

Verpflegung

Frühstück und Abendessen in der Unterkunft, Mittagessen im Wald. Es gibt vollwertige Verpflegung basierend auf nachhaltigen Prinzipien (regional, saisonal, biologisch, wenig Fleisch).

Mitnehmen & Spezielles

  • feste, hohe Bergschuhe (über Knöchel) mit Profilsohle, zwei Paar empfohlen
  • Arbeitskleidung, Arbeitshandschuhe
  • Regenjacke, Regenhose, Gamaschen empfohlen
  • warme Kleidung!
  • Schlafsack
  • Hausschuhe
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Sonnencrème, Sonnenbrille, Kopfbedeckung
  • Tagesrucksack, Taschenmesser, Trinkflasche, Thermosflasche empfohlen
  • persönliche Utensilien

 

Voraussetzungen

  • Gute körperliche Verfassung und Trittsicherheit. Die Arbeiten können in steilem Gelände stattfinden.
  • Pünktliches Erscheinen am Treffpunkt. Spätere Anreise oder frühere Abreise sind nicht möglich.
  • Den Anweisungen des Projektpersonals ist Folge zu leisten.
  • Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
  • Keine Hunde.
  • Während dem Einsatz werden Fotos gemacht, die möglicherweise in unseren Publikationen veröffentlicht werden. Bitte melde dich beim Projektleitenden, falls du damit nicht einverstanden bist.

An- und Abreise

An- und Abreise
Aus ökologischen Gründen bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen oder Fahrgemeinschaften bilden. Es können keine Parkplätze zur Verfügung gestellt werden.

Treffpunkt (die Teilnahme ist nur möglich mit einer vorgängig bestätigten Anmeldung über das Bergwaldprojekt)
Sonntag, 16.20 Uhr, Bahnhof Eschholzmatt

Abschluss
Samstag, 11 Uhr ab Treffpunkt

 

Abmeldung
Bei Verhinderung bitten wir um sofortige Abmeldung unter +41 (0)81 650 40 40 oder info@bergwaldprojekt.ch
Für Notfälle sind wir am Anreisetag erreichbar. Die entsprechende Telefonnummer findet ihr unter dem Link im Bestätigungsmail zur Anmeldung.

Newsletter bestellen