Bregaglia

Anmeldung Einzelpersonen

Für die Anmeldung ist nur die Auswahl einer einzigen Woche möglich:

Ort & Landschaft

Ort

Die Gemeinde Bregalglia erstreckt sich von Maloja über das Bergell bis nach Castasegna an die italienische Grenze. Das bündner Südtal ist gekennzeichnet durch seine imposante, felsige Bergwelt und den südlichen Charakter der ursprünglichen Dörfern mit den umliegenden Kastanienselven.

Wald und Kulturlandschaft

Durch das schmale Bergell schlänglet sich die Kantonsstrasse von Italien über den Malojapass ins Engadin. Dieser Verkehrsweg ist für das turistische Oberengadin eine wichtige Lebensader. Tausende von Pendlern arbeiten dort im Gastgewerbe.
Links und rechts der Strassen und Dörfer ziehen steile Hänge hoch zu den Alpen und weiter in die felsigen Berggipfel. Wälder sind wie überall ein zentraler Schutz gegen Lawinen und Steinschlag. Wo sie fehlen oder nicht genügend stabil sind stehen aufwändige Verbauungen aus Holz und Stahl.
Das Tal ist geprägt durch die Berglandwirtschaft. Über der Waldgrenze liegen steile, schlecht erschlossene Alpen die an eine vergangene Zeit erinnern. Die kleinen Dörfer liegen im Talboden oder auf höhergestellten Terrassen. Sie sind umgeben von Bergwiesen und Kastanienselven.
Auch im Bergell leiden die Wälder unter dem hohen Druck von Schalenwild. Rehe, Hirsche und Gämse fressen die Triebe der jungen Bäume stetig ab. Die Bäume haben Mühe sich zu verjüngen, die Verjüngung der Weisstanne fällt komplett aus.

Arbeiten

Die Hauparbeiten im Projekt Bregaglia sind das Bauen von Dreibeinböcken und Wildschutzzäunen. Daneben werden verschiedene Arbeiten in der Kulturlandschaft verrichtet.
Die forstlichen Arbeiten werden immer unter Anleitung von erfahrenen Projektleitenden und Gruppenleitenden durchgeführt. Eine situations- und wetterbedingte Anpassung der Arbeiten ist jederzeit möglich.

Am Sonntag werden die Arbeiten und das Bergwaldprojekt in einem Einführungsvortrag vorgestellt. Der Tag der Freiwilligen beginnt jeweils mit einem währschaften Morgenessen um 6.30 Uhr. Ein Halbtag pro Woche ist für die gemeinsame forstliche Exkursion in der näheren Umgebung reserviert. Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehört auch die Unterstützung der Köchin beim Aufräumen und Abwaschen.

Idee, Ziel und Projektpartner

Zusammen mit dem lokalen Forstdienst enganiert sich das Bergwaldprojekt in den Schutzwäldern des Bergells. Ziel ist das Aufbringen eines intakten, stabilen Schutzwaldes zur Sicherung der Passstrasse und der Infrastruktur.
Weiter werden Arbeiten zum Erhalt der wertvollen Kulturlandschaft durchgeführt.

Unterkunft & Verpflegung

Unterkunft

Gruppenunterkunft Villa Pia in Vicosoprano
1060 m.ü.M.
Mehrbettzimmer
Ess- und Aufenthaltsraum
WC und Duschen
fliessend warmes Wasser
Strom im ganzen Haus

Zelten nicht möglich

Verpflegung

Frühstück und Abendessen in der Unterkunft, Mittagessen im Wald. Es gibt vollwertige Verpflegung basierend auf nachhaltigen Prinzipien (regional, saisonal, biologisch, wenig Fleisch).

Mitnehmen & Spezielles

  • feste, hohe Bergschuhe (über Knöchel) mit Profilsohle, zwei Paar empfohlen
  • Arbeitskleidung, Arbeitshandschuhe
  • Regenjacke, Regenhose, Gamaschen empfohlen
  • warme Kleidung!
  • Schlafsack
  • Hausschuhe
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Sonnencrème, Sonnenbrille, Kopfbedeckung
  • Tagesrucksack, Taschenmesser, Trinkflasche, Thermosflasche empfohlen
  • persönliche Utensilien

 

Voraussetzungen

  • Gute körperliche Verfassung und Trittsicherheit. Die Arbeiten können in steilem Gelände stattfinden.
  • Pünktliches Erscheinen am Treffpunkt. Spätere Anreise oder frühere Abreise sind nicht möglich.
  • Den Anweisungen des Projektpersonals ist Folge zu leisten.
  • Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
  • Keine Hunde.
  • Während dem Einsatz werden Fotos gemacht, die möglicherweise in unseren Publikationen veröffentlicht werden. Bitte melde dich beim Projektleitenden, falls du damit nicht einverstanden bist.

An- und Abreise

An- und Abreise
Aus ökologischen Gründen bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen oder Fahrgemeinschaften bilden. Es können keine Parkplätze zur Verfügung gestellt werden.

Treffpunkt (die Teilnahme ist nur möglich mit einer vorgängig bestätigten Anmeldung über das Bergwaldprojekt)
Sonntag, 18.11 Uhr, Postauto Haltestelle «Vicosoprano, Helvetia»

Abschluss
Samstag, 11 Uhr ab Treffpunkt

 

Abmeldung
Bei Verhinderung bitten wir um sofortige Abmeldung unter +41 (0)81 650 40 40 oder
Für Notfälle sind wir am Anreisetag erreichbar. Die entsprechende Telefonnummer findet ihr unter dem Link im Bestätigungsmail zur Anmeldung.

Newsletter bestellen